Regionalcup-Finale 2014 erfolgreich beendet

Es gibt zwei Szenarien die eine Rennsportveranstaltung gefährden oder unmöglich machen können; zuviel oder zuwenig Schnee. Ersteres ist leider eingetroffen und das zweite war im Bereich des möglichen. Nachdem wochenlang kein Schnee gefallen war, hat ausgerechnet am Tag des Finales heftigster Schneefall dem durchführenden Landkreis München-Land einen Strich durch die bestens vorbereitete und organisierte Veranstaltung gemacht.

Nach den Klassen U 10 und U 12 musste das einberufene Schiedsgericht unter der Leitung von Helmuth Pfeffer aus Sicherheitsgründen die Veranstaltung unterbrechen und letztlich für diesen Tag ganz absagen.
Man einigte sich aber darauf, das Finale nicht ganz abzusagen, sondern einen adäquaten Ausweichtermin im
Winter 2014/15 zu suchen und mit den Klassen U 14 und älter weiterzuführen.
Für die Klassen U 10 und U12 ist es dem ausrichtenden Landkreis M-Land trotzdem gelungen, eine tolle Siegerehrung hinzuzaubern.

Auf Grund des mit Rennterminen vollen Terminkalenders war es sehr schwierig einen Nachholtermin zu finden, an dem neben den Rennläufern auch dem Ausrichter wieder seine komplette und nötige Mannschaft zur Verfügung stand.

Nach einigem Hin und Her hat der für die Ausrichtung zuständige Landkreissprecher Hans Binder den 10.01.15 als Flutlichtveranstaltung in Bad Wiessee vorgeschlagen. Dieser Termin wurde entsprechend pupliziert und den zuständigen Landkreissprechern auf einer Sitzung am 25.11.14 mit der Bitte mitgeteilt, ihn umgehend an die Vereine in ihrem Zuständigkeitsbereich weiterzuleiten. Leider haben dies offensichtlich nicht alle zuständigen Landkreissprecher vollzogen, so dass sich das Starterfeld leider doch etwas reduziert hat.

Obwohl sich der ausrichtende Landkreis beim Nachholtermin organisatorisch wieder bestens präsentierte, wurden die Sorgenfalten immer grösser, denn es drohte die Absagemöglichkeit zwei. Durch einsetzendes Tauwetter wurde die gut präparierte Schneedecke zusehens weniger. Aber es reichte gerade noch, um das Rennen fortzusetzen und zur Freude aller Teilnehmer zu einem guten Abschluss zu bringen. Dafür unseren herzlichen Dank an die vielen Helfer des Landkr. Mü-Land. Die Ergebnislisten mit der Landkreiswertung werden von mir allen Landkreissprechern in der Hoffnung zugeleitet, dass sie an die beteiligten Vereine weitergeleitet werden. In der Gesamtwertung gehen in den einzelnen Klassen die Wanderpokale für die Bestzeit an:

U 12 weibl. Chiara Bachfischer Lkrs. STA, U 12 männl. Florian Stich Lkr. STA,
U 16 weibl. Anna Pabst  Lkrs. FFB, U 16 männl. Philipp Rottmann Lkr. München-Land
Anmerkung: Da bei den Schüler bis U12 und U16 nicht vergleichbare Strecken gefahren wurden, werden
                      die jeweils beiden schnellsten auf dem Pokal festgehalten.
U 21 weibl. Marilena Schöck Lkrs. Mü.-Land, U 21 männl. Giuliano Gaub Lkrs. Mü.-Land
Erw. weibl. Stefanie Geiger  Lkrs. DAH,  Erw. männl. Johannes Widl, Lkrs. ED.

Die Landkreiswertung konnte sich zu 3. Male der Landkreis München-Land mit insgesamt 527 Punkten vor dem Landkreis Ebersberg mit 380 und dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit 348 Punkten sichern.

Die weiteren Platzierungen: 4. Ldkrs. Erding, 5. Stadt München, 6. Ldkrs. Starnberg, 7. Lkrs. Dachau,
                                                   8. Ldkrs. Landsberg, 9. Lkrs. Eichstätt und 10. Lkrs. Pfaffenhofen.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, aber vor allem auch bei den Verantwortlichen und vielen Helfern des Landkreises München- Land, die diese doppelte Belastung auf sich genommen haben, sehr herzlich bedanken und den Pokalgewinnern zu ihrer herausragenden Leistung recht herzlich gratulieren und hoffe, dass das Regionalcup-Finale 2015 am Sonntag, den 22.03.2015 in Fügen unter einem wettermässig besseren Stern steht. Die Ausrichtung für den SVM hat dankenswerterweise der Landkreis Erding übernommen. Ich bedanke mich schon mal im Voraus und freue mich auf dieses Finale.

Helmuth Pfeffer (2. Vorsitzender im SVM und zuständig für den Breiten - und Landkreissport)

Zurück