Stellenbeschreibungen für Helfer

Diese Stellenbeschreibungen gelten für nationale Veranstaltungen!

WER tut WAS

Wettkampfleiter:

  • leitet alle Vorbereitungsarbeiten, überwacht die Tätigkeit aller Funktionäre
  • beruft diese zur Besprechung technischer Fragen ein
  • leitet nach Absprache mit dem Schiedsrichter die Mannschaftsführersitzung
  • kommt vom ausrichtenden Verein
  • muss Kampfrichter sein, Mitglied der Jury

Schiedsrichter:

  • Vorsitzender der Jury, darf nicht vom Organisator kommen, entscheidet bei Stimmengleichheit innerhalb der Jury
  • Überwacht den Ablauf des Rennens
  • ist verantwortlich für die Sicherheit und die Einhaltung der Reglements
  • nimmt die Strecke ab, kontrolliert Absperrungen und Kurssetzung
  • gibt Anweisungen zur Streckenpräparation
  • entscheidet mit der Jury über Disqualifikationen und Wiederholungsläufe
  • Qualifikation:
    • muss Kampfrichter sein, Rennerfahrung vorteilhaft
    • Guter Skifahrer, sollte sich problemlos auf der Rennpiste bewegen können

Chef Zeitnahme:

  • Sorgt für Zusammenarbeit der Funktionäre am Start und Ziel
  • Ist für Zeitmessung und Auswertung verantwortlich
  • achtet auf Einhaltung des Startintervalls, im Slalom in Absprache mit dem Schiedsrichter
  • unter seiner Leitung arbeiten:
    • der Starter
    • der Zeitnehmer
    • der Hilfszeitnehmer
  • muss EDV Kampfrichter sein

Startrichter

  • Ist vom Beginn der offiziellen Inspektion bis Beendigung des Trainings/Bewerbes am Start
  • überwacht dass die Vorschriften für den Start und die Startorganisation richtig befolgt werden
  • ist in Sichtweite der Startschranke und überprüft, ob der Läufer innerhalb seines Zeitfensters startet; der richtige Starter am Start ist, das richtige Material (Helm, Ski, etc.) verwendet wird
  • stellt allfällige Verspätungen und Fehlstarts fest
  • kann sich jederzeit mit der Jury in Verbindung zu setzen (Funkgerät)
  • meldet dem Schiedsrichter die Namen der Wettkämpfer, die nicht am Start sind
  • informiert die Jury über alle Verstöße gegen das Reglement, (Fehlstart, verspäteten Start, Verstöße gegen Ausrüstungsbestimmungen)
  • hat ausreichend Reserve-Startnummern am Start
  • Qualifikation:
    • erfahrene und nervenstarke Persönlichkeit
    • ist Mitglied der Jury
    • muss Kampfrichter sein

Zielrichter

  • ist vom Beginn der offiziellen Inspektion bis Beendigung des Trainings/Bewerbes am Ziel
  • überwacht, dass alle Vorschriften für Zielorganisation und Zielein- bzw. -auslauf befolgt werden.
  • überwacht den Kontrollposten am Ziel und den Absperrdienst
  • kann sich jederzeit mit der Jury in Verbindung zu setzen (Funkgerät)
  • meldet dem Schiedsrichter die Namen der Wettkämpfer die nicht im Ziel sind
  • informiert die Jury über alle Regelverstöße
  • Qualifikation:
    • ist Mitglied der Jury
    • muss Kampfrichter sein

Starter

  • steht im Starthaus neben der Startschranke
  • kann sich während des Rennens kaum bewegen
  • gibt die Startfreigabe
  • meldet über Kopfhörer dem Zeitnehmer wer gestartet ist
  • Qualifikation:
    • erfahrene und ruhige Persönlichkeit
    • Rennerfahrung von Vorteil

Handzeit (Start und Ziel)

  • hält sich während des Rennens permanent auf seiner Position auf
  • befindet sich parallel zur Startschranke, bzw. Ziellinie
  • führt den Handzeitbericht
  • stopp Start bzw. Zielduchfahrt mit einer synchronisierten Stoppuhr, die er vom Chef Zeitnahme erhält

Zeitnahme Hilfe

  • unterstützt den Chefzeitnahme
  • führt die Startkarten, schreibt die Zeiten der Läufer per Hand mit

Streckenchef

  • sorgt für die Vorbereitung der Wettkampfstrecke gemäß Weisungen und Beschlüssen der Jury
  • ist mit den Schneeverhältnissen der Strecke vertraut
  • Teilt den Streckendienst ein
  • Qualifikation:
    • ist Mitglied der Jury, ohne Stimmrecht
    • guter Organisator
    • bewahrt Ruhe, auch wenn es mal hektisch wird

Streckenposten

  • Durchrutschen zur Präparation der Piste
  • Abtragen von Schlägen/Unebenheiten mittels Schaufel/Rechen
  • Assistenz beim Kursstecken
  • Austausch gebrochener oder schadhafter Stangen
  • Neues Einbohren ausgerissener Stangen
  • Verteilung auf der Strecke für den reibungslosen Ablauf des Rennens
  • Arbeiten in 2-3 er Teams, jeder erfüllt eine Aufgabe
  • Qualifikation:
    • es reicht nicht, ein guter bis sehr guter Skifahrer zu sein!
    • Kennt sich mit verschiedenen Rutschtechniken aus
    • bringt Rennerfahrung und Kenntnisse der Streckenpräparierung mit

Chef Torrichter:

  • organisiert den Einsatz der Torrichter
  • überreicht benötigtes Material (Kontrollkarte, Bleistift, keine Startlisten)
  • leitet und überwacht deren Tätigkeit,
  • weist jedem Torrichter seinen Standort und die seiner Kontrolle unterstellten Tore zu
  • Kurze Einweisung in die Funktion des Torrichters
  • Sorgt für rechtzeitige Nummerierung der Tore
  • Kümmert sich während des Rennens um die Torrichter, springt ein für Toilettenpausen, etc.
  • bringt nach dem 1. Lauf und am Schluss des Wettkampfes die Kontrollkarten zum Schiedsrichter
  • unterstützt bei Streitfällen der Disqualifikation mit Hilfe des zuständigen Torrichters
  • Qualifikation:
    • guter Skifahrer, bewegt sich problemlos auf der Rennstrecke
    • war schon öfter Torrichter
    • sollte Kampfrichter sein

Torrichter

  • erfährt Standort und Zuständigkeitsbereich vom Chef Torrichter
  • überwacht die korrekte Durchfahrt
  • notiert sämtliche Regelverstöße (Sturz, Auslassen eines Tores, Behinderung eines Läufers, falsches Passieren eines Tores) unter Angabe der Tornummer und der Startnummer des Läufers)
  • sorgt für freie Strecke, warnt Streckenposten durch lautes Zurufen: „Läufer“
  • richtet evt. gelöste Torfahnen
  • informiert die Streckenposten über Schäden an der Strecke
  • verlässt während des Rennens nicht seinen Posten, es sei denn es ist für Ersatz gesorgt
  • kommt nach Ende des Durchgangs ins Ziel zur Klärung aller Torfehler/Behinderungen
  • darf einem Läufer, der nach Sturz das Rennen weiterfahren will, nicht helfen
  • winkt Läufer bei Gefahr ab
  • Die Mitnahme einer eigenen Brotzeit und eines warmen bzw. heißen Getränkes in Form von Tee wird aus eigener Erfahrung dringend empfohlen!!! Ebenso hat sich die Mitnahme einer kleinen Isomatte als Isolierung gegen die unbarmherzige Kälte von unten sehr bewährt.
  • Achtung! Besonders bei den Rennen im Frühjahr denkt bitte unbedingt an Sonnenausrüstung! (Sonnencreme, Schirmmütze, Sonnenbrille und was zum Trinken).
  • Qualifikation
    • Stehvermögen
    • Kälteresistenz
    • Torrichterlehrgang
    • Skifahrerische Kenntnisse sind nicht nötig, jedoch erwünscht, um sein Tor zu erreichen

Kurssetzer 1./2. Lauf

  • Steckt in Absprache mit dem Schiedsrichter bzw. Wettkampfleiter den Lauf
  • Erhält Hilfe der Streckenposten zum Reindrehen der Stangen und Bohren der Löcher usw.
  • Qualifikation:
    • erfahrener Trainer mit entsprechender Kenntnis/Rennerfahrung
    • muss Kampfrichter sein

Medizinischer Leiter

  • hat den Rettungsdienst eingeteilt
  • kennt alle wichtigen Notrufnummern

Eintreiber

  • Sorgt für die rechtzeitige Startvorbereitung der Läufer
  • Qualifikation:
    • Laute Stimme
    • Übersicht behalten

Zeittafel

  • Notierung sämtlicher durch den Sprecher angesagten Zeiten handschriftlich auf dem Offiziellen Anschlagbrett (Flipchart-Tafel) im Zielraum
  • Qualifikation:
    • gut leserliches Schriftbild
    • gutes Gehör
    • Stressresistenz und Durchsetzungsvermögen gegen drängelnde, neugierige Läufer und deren Eltern/Trainer
    • Skifahrerisches Können ist nicht unbedingt notwendig

Ansager

  • Informiert Zuschauer mittels Mikrofon über den momentanen Stand des Renngeschehens, sowie über Details und Geschichten der Läufer und deren Trainer
  • gibt meist Zeiten für Zeittafel bekannt
  • Qualifikation:
    • Gute Kenntnisse des Rennablaufes, sowie der Läufer und deren Vereine
    • witzige Kommentare bereichern und peppen die Rennveranstaltung dementsprechend auf, evtl. Miteinbeziehung der Rennteilnehmer durch spontane Interviews

Startnummernausgabe

  • Ausgabe der vorsortierten Startnummern an Mannschaftführer
  • Einsammeln des Startgeldes?
  • Ausgabe der Startlisten
  • Informationen zum Tagesablauf

Siegerehrung vorbereiten

  • Urkunden schreiben bzw. ausdrucken
  • Stockerl aufbauen
  • Zuvor aufgebauten Tisch mit Pokalen/Siegerprämien bestücken
  • Sponsoren positionieren

Vergesst bitte nicht …

jeder Posten ist bei einem Rennen gleich wichtig! Keiner kann ohne den anderen eine gut gelungene Rennveranstaltung durchführen! Wir sind ein Team und sollen bei einer Veranstaltung für unseren Verein/Verband und unsere Kinder auch Spaß haben!

 

zurück

Zurück