Hannah Schlickum holt Bronze beim Biathlon-DSC

Nach dem verregneten Bayerncup am 17./18.9. in Neubau/Fichtelgebirge zeigte sich das Wetter beim Deutsche Schüler Cup vom 22.-25.09. in Schmiedeberg im Erzgebirge von seiner schönsten Seite. Am Start standen neben den drei SVM-Sportlern die besten deutschen Biathleten aus den Altersklassen Schüler 13-15.

Nach dem offiziellen Training am Donnerstag stand am Freitag zunächst ein reines Ringwertungsschießen (RWS) an, bei dem sich Hannah Schlickum mit 161 Ringen (91/70) und damit 15 Ringe weniger als die Siegerin auf Platz 11 schoss. Mit der BSV 1 Mannschaft kamen sie von insgesamt 20 Mannschaften à 5 Schützen hinter Thüringen auf den 2. Platz. Moritz Götschel (137 Ringe 86/51) und Arved Kühnisch (126 Ringe 88/38) müssen nach wie vor am Stehenden Anschlag arbeiten.

Das 6 km lange Verfolgungsrennen in der Klassischen Technik mit 3-Sekunden Zeitstrafe pro weniger geschossenem Ring als der beste Schütze war auf der neuen Rollerstrecke im Stadion Dank der vielen Kurven und dem sehr langsamen Tartanboden am Samstag sehr anspruchsvoll. Hier zeigte Arved (2:27 Min. Rückstand am Start) sein läuferisches Können, sammelte zahlreiche Läufer ein und lief insgesamt die 10. schnellste Nettozeit. Moritz und Hannah gaben ebenfalls ihr Bestes, sind aber leider gestürzt und haben Plätze eingebüßt.

Der abschließende 4 km lange Massenstart-Crosskomplex mit 2 Schießeinlagen und je 3 Nachladern war am Sonntag richtig spannend. Zunächst gingen die Jungs an den Start. Hier konnte sich Arved gleich zu Beginn an mit den drei besten Biathleten vom Feld absetzen. Mit nur einem Nachlader beim Liegendschießen behauptete er seine gute Position, musste dann aber beim Stehendanschlag trotz 3 Nachladern 3 mal in die Strafrunde. Auf der Schlussrunde holte er noch ein paar Läufer ein und rettete sich mit Platz 14 ins Ziel. Moritz konnte die Strafrunde meiden und lief auf Platz 22 ein.

Bei den Mädels hat es Hannah ebenfalls sehr spannend gemacht. Aus der letzten Reihe startend setzte sie sich gleich an die Spitze des Feldes, lief ihr Tempo und kam mit Vorsprung zum Liegendschießen. Die sonst so sichere Schützen benötigte allerdings alle 3 Nachlader für noch 2 stehen gebliebene Scheiben. Auf der Strecke hat sie wieder gut gemacht, kam als Zweite zum Stehendschießen und ließ erstaunlicherweise 3 Scheiben stehen. Zum Glück konnte sie alle drei mit den Nachladern abräumen und nahm dann ihre langen Beine in die Hand. Als 4. ging sie auf die letzte Runde, holte alles aus sich heraus und kam mit nur 13 Sekunden Rückstand auf Platz 1 als glückliche Dritte völlig erschöpft ins Ziel.

Insgesamt ein tolles Wochenende mit guten Ergebnissen und dem Fazit – am Stehenden Anschlag zu arbeiten.

Ergebnisse unter: http://sc-hochvogel.de/project/biathlon/

Sina Brübach-Schlickum
Biathlon Referentin

                 

Zurück