Die Konkurrenz schläft nicht

Bei Traumwetter fand am Samstag die Deutsche Schülermeisterschaft am Götschen in Berchtesgaden statt. Nach einigen Krankheitsausfällen waren von der Rennsportgruppe des FC Aschheim immerhin noch 10 Läufer am Start, bei insgesamt 42 Teilnehmern in den Altersklassen U 11, U 13 und U 15.

Trotzdem unsere Kids sich gegenüber letztem Jahr gewaltig verbessert haben, traf das leider auch auf die Läufer der Berchtesgadener Clubs zu. So konnten nur Eva Kux mit zwei zweiten Plätzen und Max Rosser mit einem zweiten Platz im SL und einem dritten im RS Podestplätze erobern. Dabei ist die Leistung von Max besonders hervorzuheben, er hatte es mit 10 Gegnern zu tun, und die drei vor ihm platzierten waren alle ein Jahr älter und mindestens zwei Kopf größer.

Ein Nachteil des herrlichen Wetters war die eisige Piste, die viele Ausfälle verursachte. Besonders betroffen war Tim Wolf, der sich vorbildlich in die Läufe stürzte, aber von 4 Läufen nur einen ins Ziel brachte, aber mit Podestzeit.
Undankbare Vierte wurden Lisa Stempfer, Jonas Scherl, Niklas Parisi und River Wingarde. Alle anderen belegten Plätze im Mittelfeld bei jeweils 9 – 11 Startern pro Altersklasse, letzter wurde keiner.

Jedenfalls ein respektables Ergebnis in Anbetracht der idealen Trainingsbedingungen der Kinder aus Berchtesgaden, mit 4 Trainingsangeboten pro Woche und kaum Anfahrtszeiten.

von Hans Bussler am 12.03.2012

Zurück