Immer näher dran

Nach seinen zwei achten Plätzen in Carezza folgten im Weltcup für Patrick Bussler die Parallelslaloms in Jauerling und Bad Gastein.

In Jauerling machte er wieder seinen alten Fehler, dass er in der ersten Qualifikation viel zu vorsichtig fuhr, so dass er froh sein musste, dass er sich nach einem fulminanten zweiten Qualilauf als 14. ins Finale retten konnte. Dort klappte es dann richtig, und er holte im Achtelfinale gegen den Slovenen Zan Kosir 7 Zehntel Vorsprung heraus. Im Rerun schlug dann die Piste zurück, Patrick drückte sich so heftig ab, dass er in die Piste einbrach und so blieb es bei Platz 14.

In Bad Gastein machte er es in der 1. Quali mit Platz 11 auch nicht viel besser, aber mit einem 5. Platz in der zweiten Quali reichte es dann zu Platz 12 im Finale. Dort traf er auf seinen Brettsponsor, den Österreicher Sigi Grabner. Der war dann nach nur 3 Hundertsteln Rückstand im ersten Lauf noch fast gleich auf, aber Patrick setzte ihn gleich wieder so unter Druck, dass Sigi zu viel riskieren musste und prompt patzte. Im Viertelfinale konnte Patrick endlich mal wieder richtig jubeln, nachdem er Anton Unterkofler nach zwei Läufen mit 8 Hundertsteln in Schach halten konnte.
Leider brach ihm dann im Halbfinale die Arretierungsfeder im Schuh, so dass er backside kaum noch Druck machen konnte und keine Chance mehr hatte. Aber ein 4. Platz im Weltcup ist immer noch das zweitbeste Ergebnis seiner Laufbahn.

Der nächste Weltcup findet am 28.01.2012 am Sudelfeld statt, Patrick freut sich auf regen Besuch im typischen Münchner Skigebiet.

  

von Hans Bussler am 23.01.2012

Zurück