Lehrwesen Nachrichten

Davos-Freeride-Seminar 2018

von Arnold, Julian

Oops!... We Did It Again. Zum inzwischen fünften Mal waren wir heuer zum Freeriden im Parsenn-Gotschna-Gebiet unterwegs.
Davos 1718Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr schlagen wir unser Basislager auch in diesem Jahr wieder im Hotel Steinbock in Klosters auf. Zum Auftakt des Seminars gibt ein feines Bündner Menü. Im Anschluss erfolgt die offizielle Lehrgangseröffnung und Begrüßung durch die drei Guides Herbert, Markus und Gerhard. Danach frischt Gerhard das vorhandene Wissen für das Risikomanagement im Gelände mit einem Referat zum Thema Lawinenabgang auf.

Am nächsten Tag starten wir nach dem Ausrüstungscheck bei Traumwetter gemeinsam zur Luftseilbahn auf den Gotschna, den Hausberg von Klosters. Zuerst steht das Studium des Lawinenlageberichts auf dem Programm, dann werden die VS-Geräte in den Gruppen gecheckt. Anschließend geht’s auf die Suche nach den besten Pulver- und Firnhängen, immer mit dem kritischen Blick nach der richtigen Exposition und Hangneigung, für den optimalen Skispaß. Dabei werden die zu befahrenden Hänge immer wieder aufs Neue in Hinblick auf das Risikomanagement beurteilt. Frau Holle hat es heuer besonders gut mit uns gemeint und so eröffnen sich für uns unzählige Möglichkeiten.

Davos 1718


Nach der Premiere im letzten Jahr sind es diesmal schon zwei Gruppen, die auch Steigfelle im Rucksack mit dabei haben, um durch ein paar zusätzliche Höhenmeter im Aufstieg ganz besondere Abfahrtsschmankerl genießen zu können. Als besonderen Höhepunkt besteigt Herbert mit seiner Gruppe die Zenjiflue. Die Mühen von allen werden mit tollen Runs im Pulver und Firn belohnt. Davos 1718

Am Nachmittag treffen sich die drei Gruppen traditionell auf der gemütlichen Holzterrasse der Alten Schwendi, wo wieder bereits reservierte Plätze auf uns warten. Nach währschafter Stärkung geht es ein letztes Mal hinauf aufs Weissfluhjoch, um dann bis fast vor die Haustür nach Klosters abzufahren.
Zum Abendessen wartet ein kulinarischer typisch Schweizer Höhepunkt auf uns: Käsefondue in gemütlicher Runde. Auch heute gibt es eine Theorieeinheit – Gerhard referiert über die Regelungen zur Fortbildungspflicht – Herbert berichtet über Neuigkeiten aus dem SVM-Lehrteam und leitet zum Abschluss des Abends den Workshop zum diesjährigen Leitthema Emotionen und ihre Bedeutung im Skiunterricht. Der lange Tag und die gefahrenen Höhenmeter fordern ihren Tribut und so verabschiedet sich einer nach dem anderen, um für den nächsten Tag wieder fit und ausgeschlafen zu sein.
Auch der Sonntag präsentiert sich mit bestem Wetter und idealen Verhältnissen zum Freeriden. Somit nutzen wir den Tag bis zur letzten Minute.

Davos 1718

Zum Abschluss treffen wir uns noch einmal im Hotel Steinbock, bevor wir mit der Erinnerung an ein sensationelles Wochenende auf die Heimfahrt begeben. Vielen Dank an Euch – ihr wart ein tolles Team und es hat uns riesig Spaß gemacht. Wir freuen uns schon aufs nächste Freeride-Seminar mit Euch.


Herbert, Markus und Gerhard
und das SVM-Lehrteam

Zurück