Axel Müller im Gespräch

Hallo Axel. Der SVM hat die Ehre, die Deutsche Meisterschaft 2015 auszurichten, - wie ist es dazu gekommen?
Wir sind von dem Trainer Peter Namberger angesprochen worden. Er meinte, dass der Skiverband München jetzt mal an der Reihe wäre, eine Deutsche Meisterschaft auszurichten. Der SVM verfügt über gute Kontakte, auch zu den Medien, und hat somit, dank seiner Größe von über 36.000 Mitgliedern eine exzellente Reichweite.

Es ist jetzt Anfang Oktober. Wie sieht denn nach heutigem Stand die Zeitplanung des Rennens aus oder wird die noch festgelegt?
Sie wurde bereits festgelegt. Nachdem das Weltcup-Finale eine Woche später als sonst stattfindet, ist die DM auch um eine Woche verschoben, nämlich auf 27.-29. März.

Warum findet die DM in Seefeld/ Österreich statt ?
Das war unser Wunsch. Der SC Starnberg hatte dort ja 2014 die Deutsche Schülermeisterschaft mit großem Erfolg ausgerichtet und, bedingt durch die attraktive Lage der Rennpiste direkt im Ort, versprechen wir uns ein großes Zuschauerinteresse.
Wir haben mit Tissi Pohlus vom Skiclub Starnberg einen erfahrenen Organisator vor Ort, der in Seefeld wichtige Kontakte hergestellt hat.

Du als Präsident des SVM brauchst sicher viel Unterstützung für diese Veranstaltung. Wie und wo können die Verbandsmitglieder Dir noch zur Seite springen?
Nachdem wir drei Wettbewerbe organisieren, davon einen Teamwettbewerb, der allerdings am Gudiberg in Garmisch stattfindet, werden wir alle unsere bewährten Rennhelfer brauchen. Wir sind zuversichtlich, da wir viele Leute im SVM haben, die ganz genau wissen, was bei Skirennen zu tun ist.

Wir sprechen hier nicht von Schülerrennen, sondern von einer anderen Liga, können wir das stemmen?
Ja, wir alle, vom Vorstand, Referenten bis zum Trainer, haben diesem Projekt zugestimmt und sind sehr zuversichtlich.

Gibt es für das Event schon Sponsoren oder ist es möglich, hier noch Rechte zu erwerben?
In diesem Bereich sind wir noch auf der Suche, haben aber bereits gute Gespräche geführt und einige wichtige Zusagen erhalten. Natürlich ist da aber schon noch Luft nach oben.

Du hast ja für den BR in Sotchi live miterlebt wie Groß-Events aufgezogen werden. Gibt es Ideen, die Du gerne auf die Deutsche Meisterschaft übertragen würdest?
Wir wollen nicht irgendein austauschbares, seelenloses FIS-Rennen, wo sich die Sieger am Ende deutsche Meister nennen dürfen, sondern wünschen uns eine Veranstaltung, die im Gedächtnis bleibt, für Zuschauer und Athleten gleichermaßen.

Dann hoffen wir, dass Deine Planung weiter gute Fortschritte macht und Du uns in den kommenden Monaten wieder über den erfolgreichen neuesten Stand der Dinge informieren kannst.

Zurück