Endlich das erste Rennen

Im Lachtal startete am Wochenende die Rennsaison mit zwei Parallelriesenslaloms. Da es das erste open air Rennen war, ging die gesamte Weltcup Elite mit Ausnahme der Amerikaner und Kanadier an den Start. Für Patrick Bussler das erste Rennen mit seinen neuen Brettern von Black Pearl:
So war es verständlich, dass Patrick in der ersten Qualifikation noch etwas verhalten fuhr, aber mit einem beherzten 2. Lauf ging er doch noch mit Platz 7 ins Achtelfinale. Dort gewann er den ersten Lauf mit großem Vorsprung, aber im Rerun rammte er kurz vor dem Ziel eine Torstange und rutschte in den anderen Lauf, wobei er auch noch seinen Gegner, den Österreicher Manuel Veith, behinderte, was das Aus und Platz 10 bedeutete.

Mit seinem Material kam er aber bestens zurecht, was sich am Sonntag zeigte, als er zusammen mit dem Italiener Roland Fischnaller die Qualifikation mit 6 Zehnteln anführte.
So war das Achtelfinale gegen den Koreaner Shin Bong-Shik nur Formsache. Im Viertelfinale leistete er sich auf dem schon etwas ramponierten roten Kurs einen Fehler, wodurch er mit einem Rückstand von sechs Zehnteln in den Rerun ging. In einer dramatischen Aufholjagd konnte er dann doch nur 59 Hundertstel wettmachen, was Platz 5 bedeutete. Egal, das neue Material läuft, er geht weiterhin mit großen Erwartungen in die Weltcup Saison.

Unser Nachwuchs hatte derweil den 17. Schneetag, Eine erste Sichtung unserer besten 7 läufer durch den Verband Anfang Dezember war sehr zufriedenstellend. Nachdem letztes Jahr Max Rosser und Niklas Parisi in den D-Kader berufen wurden und in das Internat in Berchtesgaden gehen, sind im Bus wieder Plätze frei, Neulinge sind also sehr willkommen.
Interessenten bitte unter 089 9032888 melden, Material wird gestellt.

von Hans Bussler am 11.12.2012

Zurück