Snowboard Weltcup am Sudelfeld und Bayerische Meisterschaft am Götschen

Gelungene Generalprobe für Sotchi wäre zu viel gesagt.Beim Heimweltcup im Parallelriesenslalom am Sudelfeld am Samstag (1.2.2014) qualifizierte sich Patrick Bussler vom FC Aschheim mit Platz 10 für das Finale. Aber im Achtelfinale war dann gegen den Italiener Aaron March Schluss, weil er im Rerun nach einem Schlag am ersten Tor nicht mehr in den Rhythmus fand. Aber Sudelfeld ist der steilste Weltcup und Sotchi flacher, außerdem haben die Analysen ergeben, dass er nur noch etwas runder fahren muss: „ Dann wäre es heute leicht gewesen“, ärgerte er sich.

 
 
 

Am Donnerstag geht es nach Sotchi zur Eröffnungsfeier, danach zurück zum Training. Am 19. und 22. Februar sind seine Starts bei der Olympiade.
 

Am Sonntag (2.2.2014) veranstaltete der FC Aschheim die internationale Bayerische Meisterschaft im Slalom, ein erster Test für unsere Nachwuchsarbeit. Der FC Aschheim stellte die stärkste Mannschaft, wenn man die von uns ausgebildeten Kaderläufer mitzählt.

Es gab zwei Slaloms mit zwei Durchgängen.

Bei der U 12 weiblich erreichte Hannah gunkel, mit sieben Jahren unsere Jüngste, zwei 2. Plätze, bei den Buben U 12 belegte Leo Mensler im ersten Rennen Platz 3 und konnte im Rennen 2 sogar den Lokalmatador Amadeus Huber um eine Hundertstel auf Platz 2 verweisen. Seine Schwester Anna fuhr bei beiden Rennen U 15 auf Platz 2, im 2. Rennen nur um 5 Hundertstel geschlagen.

Bei den Herren erreichten Max Battenberg und Tim Wolf gegen starke deutsche und österreichische Konkurrenz die Plätze 2 und 3.

Für die Bayerische Meisterschaft zählten die beiden besten Läufe aus beiden Rennen, und damit ist Max Battenberg bayerischer Vizemeister und Tim Wolf Dritter.Damit ist bewiesen, dass trotz der Entfernung zu den Bergen der Nachwuchs des FC Aschheim den Gebirgsclubs durchaus ebenbürtig ist. 

Zurück