Starker Auftritt der Aschheimer Snowboarder

Am Sonntag starteten neun Raceboarder des FC Aschheim bei der Deutschen Schülermeisterschaft im Riesenslalom und Slalom. Zwar gab es diesmal keine Titel, aber wer Meister werden wollte, musste erstmal Aschheim schlagen.

Bei den U12 weiblich belegten Hannah Gunkel, Yuna Taniguchi und Aurelia Buccioni die Plätze 2 bis 4 in beiden Disziplinen. Die Siegerin war die Tochter einer ehemaligen Weltcupläuferin aus Berchtesgaden.

In der starken Gruppe der U15 männlich belegten im RS Jonas Scherl, Luis Schlager und Kaijo Taniguchi die Plätze 2 bis 4, im SL machte Kaijo keinen Fehler mehr und tauschte mit Jonas die Plätze. Der Sieger in dieser Klasse fuhr Tagesbestzeit, schneller als alle Fahrer der deutschen Europacupmannschaft in der offenen Klasse.

Erstaunlich der 4.Platz von Felix Adler in der U12, er trainiert erst in diesem Jahr mit uns!

In der offenen Klasse gab es zwar keinen Titel, aber dafür Gelegenheit für Cosmo Taniguchi im Vergleich zu den 4 Fahrern der Deutschen Europacup Mannschaft zu zeigen, was er kann. Mit Platz 3 und 4 war er dabei auf einem guten Weg.

Noch erwähnenswert, dass auch noch 4 weitere Läufer am Start waren, die beim FC Aschheim ausgebildet wurden, aber den Verein gewechselt haben. Das unterstreicht die Bedeutung des FC Aschheim in diesem wunderschönen Alpinsport.

Zurück